Allgemein

Liebster Award 1.0

Liebster was? Liebster Award!

Der Liebster Award dient dazu, kleine Blogs bekannter zu machen. Alles was man tun muss, ist sich an die folgenden vier Regeln zu halten:

  1. beantworte die Fragen der Person, die dich nominiert hat
  2. verlinke die Person, die dich nominiert hat
  3. nominiere deinerseits Blogs, die weniger als 200 Follower haben
  4. stelle diesen Personen, maximal 10 neue Fragen

Da richte ich also vorhin nichtsahnend mein Internet ein (surfe endlich mit einer 50MBit-Leitung), als ich eine Einladung zum Liebster Award von der lieben Manu bekommen habe. Sie betreibt mit sehr viel Liebe den Blog Klabauterfrau

Aww ich freu mich – unsere erste Auszeichnung 🙂

Mit besten Wissen und Gewissen werde ich nun die 10 Fragen beantworten!

  1. Warum hast Du Dich für das Bloggen entschieden?Letztes Jahr sind Luna und ich gemeinsam den Jakobsweg gelaufen. Da Freunde und Familie wissen wollten, wo wir gerade sind und wie es uns geht, habe ich mich dazu entschieden, einen Blog zu erstellen. Und siehe daaa; er existiert noch! Denn mir hat es so viel Spaß gemacht, dass ich einfach weiter über Wandern & Reisen mit Hund schreibe.
    .
  2. Was hat Dein Blog mit Dir zu tun?Sehr viel, wie ich finde! Erstmal die Liebe zu meinem Hund Luna und das Reisen 🙂 Ich schreibe nicht über die Gott und die Welt, das überlasse ich anderen. Ich schreibe über die Dinge die mich interessieren, die mich berühren und die ich selber erlebe. Mir macht es Spaß gemeinsam mit Luna auf Reisen zu gehen, mit ihr Dinge auszuprobieren und zusammen an Aufgaben zu wachsen.
    .
  3. Was möchtest du im Leben unbedingt erlebt haben?Puuh schwierige Frage. Ich könnte jetzt Sachen raus hauen wie einmal um die Welt reisen, Bungee Jumping oder Weltfrieden. Doch eigentlich möchte ich nur eins; ich möchte erleben, dass jeder sein Leben lebt und liebt, wie er es gerne hätte und sich nicht verbiegen lässt.
    :
  4. Was war der nützlichste Ratschlag, den du jemals erhalten hast?Den besten Ratschlag habe ich mal von einem Uhrenverkäufer bekommen. Ich wollte mir letztes Jahr eine Outdoor-Uhr kaufen. Der Verkäufer fragte mich, wofür ich solch eine Uhr bräuchte?! Um die Uhrzeit zu erfahren, meine GPS-Daten zu erfragen oder doch eher um mir im Unterbewusstsein ein zeitliches Limit bei meinen Wanderungen zu setzen? Nach kurzem überlegen, stellte ich fest, dass es der letzte Punkt war und genau das wollte ich eigentlich vermeiden. Der Verkäufer erzählte mir, das er auch viel wandern gehen würde und das schönste dabei für ihn sei, das er ohne Zeitdruck läuft. Einfach loslaufen, ohne ein zeitliches Limit zu setzen. Und auf einmal war mein Uhrenkauf hinfällig. Freudestrahlend bedankte ich mich für die tolle Beratung, nicht nur das er mir die vielen Modelle gezeigt hat – nein er hat mir noch einen Ratschlag für’s Leben gegeben: Ich habe keine Zeit mich zu beeilen.

    Und diesen Ratschlag wende ich bis heute an, ich trage seit dem keine Uhr mehr und ganz ehrlich? Es ist so viel besser!
    ..

  5. Wenn du etwas auf der Welt ändern könntest, was wäre das?Ich würde die Abholzung des Regenwaldes verbieten bzw. die Zerstörung der Natur. Dazu gibt es ein schönes Sprichwort, das traurigerweise die heutige Gesellschaft wiederspiegelt: Der Mensch verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt.
    .
  6. Was macht dich glücklich?Lange Wanderungen mit Luna und Träume verwirklichen
    .
  7. Was ist dein ultimativer Gute-Laune-Tipp? Also was tust du, um dich sofort besser zu fühlen?Musik voll aufdrehen und dabei tanzen. Am besten gelingt mir das bei dem Lied „Feier dich selbst“ von Julian Sengelmann
  8. Wen würdest du gerne einmal kennen lernen?
    Kurz und knapp: Dalai Lama
    Wieso? Keine Ahnung, ich bewundere ihn und seine Art für etwas zu kämpfen!
    .
  9. Was glaubst du, ist der Schlüssel zum Erfolg?Um erfolgreich zu sein, muss man an sich und seine Ideen glauben und daran festhalten, auch wenn es manchmal schwierig ist. Wer sich durch harte Zeiten kämpft, dem liegt die Welt zu füßen.
    .
  10. Welche Eigenschaft an dir magst du am meisten?Meine Spontanität! Dadurch habe ich schon so viel Dinge erleben können, die mir durch akribische Vorplanung verwehrt geblieben wären.

So jetzt genug mit dem Kreuzverhör 🙂 Jetzt kommen meine Fragen an euch:

  1. Seit wann bloggst du und welche Ziele verfolgst du damit?
  2. Wie viel Zeit steckst du in deinen Blog?
  3. Was liebst du am Bloggen besonders?
  4. Welche drei Schlagworte beschreiben deinen Blog?
  5. Was war das Verrückteste oder Riskanteste, was du je auf Reisen gemacht hast?
  6. Gibt es etwas in deinem Leben, dass sich niemals ändern soll?
  7. Wie sieht ein perfekter Samstagabend aus?
  8. Wenn es eine Zeitmaschine geben würde, in welche Zeit würdest du reisen?
  9. Was war deine bisher schönste Reise und warum?
  10. Die berühmte Fee – welche drei Wünsche hast du?

 

Zum Schluss kommen hier noch meine Nominierten 🙂

Anwolf – Unterwegs mit Hund

Die schwarze Bestie

Hund und Welt

Leben im Rucksack

Kraulquappe

Ich hätte aber noch so viele nennen können, irgendwie fiel es mir schwer jemanden raus zu suchen! Daher würde ich mich freuen, wenn noch mehr Blogger sich meinen Fragen stellen! Also haut rein in die Tasten – ich freu mich!

&nd noch mal vielen Dank an Klabauterfrau ❤ Die mir die Chance gegeben hat, an solch einem tollen Award teilzunehmen.

5 thoughts on “Liebster Award 1.0”

  1. Liebe Nadine,
    vielen Dank für die Nominierung! Ich freue mich wirklich über diese Auszeichnung. Ich habe aber letztes Jahr schon einmal am Liebster Award teilgenommen und habe entschieden, dass ich erst mal nicht mehr mitmache. Bei dir fällt mir diese Absage allerdings besonders schwer, da ich deine Reise am Jakobsweg jeden Tag mit Spannung verfolgt habe und mich echt freue, dass du weiterbloggst. Witzigerweise hat mir Silvana von Kalte Schnauze Blog ganz ähnliche Fragen beim Liebster Award gestellt: https://anwolf.wordpress.com/2016/03/06/vorhang-auf-ein-blick-hinter-die-kulissen-von-anwolf/ .
    Bis bald und liebe Grüße von Andrea

    Gefällt mir

  2. Liebe Nadine, vielen Danke das ihr beide mitgemacht habt. Tolle Antworten:) Ich trage seit dem ich 13 oder 14 bin keine Uhr mehr. Brauch ich nicht. Irgendwie ist die Zeit die ich brauche in meinem Kopf, mich störte dieses Ding an meinem Handgelenk und dann trug ich sie auch noch auf der falschen Seite….jetzt, wo ich Kaffe und Co trinke wäre dies eh hinderlich:) Es geht auch prima ohne Uhr. Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s